Ich gehe gerne auf Weihnachtsmärkte, vor allem kleine, gemütliche, urige Märkte haben es mir schwer angetan – doch ein Markt hat mich gefangen obwohl er riesig ist und laut und schrecklich voll: TOLLWOOD.

Ich möchte hier keine 08/15-Propaganda machen, aber dieses Juwel kann ich euch nicht vorenthalten. Dieser Markt auf der Theresienwiese in München hat es sich auf die Fahne geschrieben für Nachhaltigkeit zu werben und dies gelingt ihm mit Bravour. Besonders der „Weltsalon“ ist ein wundervoller, magischer und eindrucksvoller Ort um sich seiner selbst, der Mitmenschen und der Welt bewusst zu werden und sich alles wichtige bewusst zu machen. Ich bin ein zugegeben sehr emotionaler Mensch und mich hat die Installation zu Tränen gerührt, mir ein warmes Gefühl im Bauch gegeben, mich daran erinnert was (mir) wichtig ist. Besonders ein Bereich hat mich verzaubert: Was bedeutet Heimat für dich? Wow – stelle dir diese Frage mal und versuche sie so zu beantworten, dass alles was dir durch den Kopf geht anschließend in ein Marmeladenglas passt. In meinem Fall waren es zu viele Antworten, zu komplexe Gedanken, Dinge die ich nicht benennen oder beschreiben konnte. Also dachte ich weiter, ich hatte es mir in den Kopf gesetzt dieses schlichte Glas vor mir zu füllen – mit meiner Heimat, mit meinem Heimatbegriff auszufüllen – und am Ende war es ganz einfach: meine Heimat ist ER. Das klingt jetzt bestimmt unendlich und furchtbar kitschig, aber es ist die Wahrheit – die einfache, allumfassende und ultimative Wahrheit – meine Heimat ist dort wo mein Ehemann ist, meine Heimat ist die Liebe in der lebe, meine Heimat ist schlicht und ergreifend Er. Ich glaube dieser Begriff ändert sich mit den Jahren, wird mal weiter und mal enger, umfasst einmal mehr und ein anderes mal weniger Menschen, aber schlussendlich bleibt die Heimat der Rückzugsort, der sichere Hafen und der Kern des Seins einer Person. Heimat bedeutet Sicherheit und Geborgenheit, und es hat gut getan sich dessen bewusst zu werden. Ich bin diesem Ort dankbar für den Denkanstoß, für die Momente der Stille und für die Möglichkeit des Bewusstmachens. Das ist es was Tollwood in meinen Augen so kostbar macht – es geht nicht nur um den Konsum sondern auch um die Botschaft der Menschlichkeit und Nachhaltigkeit. Tollwood hat eine Botschaft die gehört werden sollte und diese Botschaft soll die Menschen erreichen. Tollwood ist mehr als ein Markt.

Hiermit möchte ich meinen „Werbeauftritt“ beenden und vielleicht habt ihr ja bei einem Besuch in der bayrischen Landeshauptstadt in der Vorweihnachtszeit ein paar Stündchen übrig um euch auf dem etwas anderen Weihnachtsmarkt um zu sehen und vergesst nicht auch einen Blick in den Salon zu werfen – es lohnt sich!

Fühlt euch umarmt,
eure Maria