„Ich bin doch keine Maschine, ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut und ich will leben bis zum letzten Atemzug.“ – Tim Bendzko –

Manchmal ist es schwer sich vorzustellen, dass der unfassbare Schmerz verfliegt, dass das Herz aufhört zu wimmern und, dass die Angst ein Ende findet. Manchmal ist es fast unvorstellbar, dass es eine traumhafte, friedliche und glückliche Zukunft gibt. Manchmal ist der Moment zu groß um ausgehalten werden zu können. Manchmal ist der Drang zu heulen, zu schreien, zu weinen übermächtig. Manchmal ist man wieder das Kind, dass nach seiner Mutter ruft. Manchmal ist man alleine. Manchmal ist die Welt zu schwer, die Gefühle zu beherrschend und jeder Gedanke finster. Und manchmal ist alles was man braucht die Familie, um zu reden, um zu weinen und zu lachen, um sich fallen zu lassen und aufgefangen zu werden, um nicht allein zu sein übervoll mit Gefühlen und Gedanken, um durchatmen zu können, um schlafen zu können, um zu vergessen für kostbare, stärkende Momente und um zu verstehen. Die Welt mag sich finster und bedrohlich anfühlen, die Gefühle in einem können toben und die Angst den Kopf vernebeln, aber die Hand, die sich einem dann entgegenstreckt, und der Mund, der dann sagt:“Ich bin hier, alles wird gut!“, können die Finsternis eindämmen, die Gefühle ordnen und den Nebel vertreiben. Zusammen Hoffnung schöpfen, Kummer und Sorgen vertreiben und dem ganz großen Mist den Kampf ansagen. Wir ziehen gemeinsam in die Schlacht, halten aus bis zum Sieg und tragen uns wenn wir zu schwach werden. Ihr gebt Halt, Mut und Kraft, ihr helft die Stärke zu finden die nötig ist und ihr werdet nicht müde zu sagen, dass alles wieder gut wird, dass alles wieder schön wird und, dass der Tag kommt an dem wir zurückblicken und durchatmen können. Der Schmerz und die Angst mag sich noch für eine ganze Weile im Raum befinden, das erstickende Gefühl im Hals immer noch präsent sein, die zitternden Hände weiterhin das schreiben erschweren, aber das Licht am Ende des Tunnels wird klarer, die Nacht weniger dunkel und euer Licht vertreibt die Schwärze. Dank euch ist „Alles wird gut!“ keine Lüge. Ich liebe euch!

Alles wird gut, ganz bestimmt!